Bericht über Informationsveranstaltung im fuß-fit zentrum.

Hallo liebe Mitglieder,

am 20.01.2010 führten wir eine Informationsveranstaltung im fuß-fit zentrum in Johanngeorgenstadt durch. Geladen waren Gäste aus Zahnmedizin, Zahntechnik, Physiotherapie sowie Heilpraktiker und Ergotherapeuten.
Es referierten Dipl.Ing.(FH) Augenoptik Constanze Hamann zum Thema "Visuelle Wahrnehmung mehr als nur scharf sehen?" sowie Dr. Daniela Ohlendorf zu den Grundsätzen von Körperstatik und funktioneller Interdependenzen zwischen Fuß, Kiefer und Körper.
Es waren vier sehr kurzweilige interessante Stunden geworden, und die anschließende Diskussion zeigte eindrucksvoll die Gemeinsamkeiten in den Gedankenansätzen der anwesenden Fachbereiche.
Es wurde aber auch deutlich, das gleichgesinnte in den anderen Berufsgruppen ebenso noch in einer Vorreiterrolle stecken wie wir das in der Orthopädieschuhtechnik/Orthopädietechnik sind.
Eindeutig war dann dennoch der Wunsch, Veranstaltungen in solchen Kreisen öfters durchzuführen um einfach "das über den Tellerrand schauen" mehr und mehr ins Bewusstsein zu rücken und somit Partner für unser Ziel, dem Netzwerk für eine ganzheitliche Versorgung zu finden.

Es grüßen Euch Steffen Fiedler und Torsten Müller

Bericht über die Fortbildung von 6.12.09 in Nürnberg.

Hallo liebe Mitglieder,

Am 6.12.09 fand eine Fortbildung über Biomechanik und Praxisnahes Kinesiotapen statt, an dem einige Vereinsmitglieder teilgenommen haben.

Der erste Referent Herr Prof. Christian Haid von der Uni Innsbruck hat uns in einem sehr gut verständlichen und anschaulichen Vortrag den Zusammenhang verdeutlicht, mit dem wir uns in unserer täglichen Arbeit beschäftigen: das Zusammenspiel der verschiedenen Muskelketten im menschlichen Körper. Denn genau dies ist die Grundlage, auf der die Arbeit der Podo-Balance-Sohle aufbaut.

Anschließend bemühte sich Jelle Zandfeld, ein Physiotherapeut und Osteopath, uns in die wichtigsten Grundlagen des Kinesiotapens einzuweisen. In reger praktischer Arbeit hatte jeder Teilnehmer die Möglichkeit an seinem „Partner“ zu üben und unter fachmännischer Anleitung zu tapen. Wir lernten einige für uns zu gebrauchende Klebetechniken für die "tägliche" Anwendung.

Bei entsprechendem Interesse ist eine Vertiefung bzw. Neuerlernung des Kinesiotapens in einem weiteren Kurs möglich.

Alles in allem war der 6.12.09 nicht nur für den Nikolaus ein erfolgreicher Tag. Ich denke ich spreche im Interesse aller Beteiligten, dass dieser Tag ein voller Erfolg war.

Ich freue mich auf das nächste Mal!

Eure Susanne Riedmann

Prof. Haid erkl?rt uns die Schwerkraft
Prof. Haid erklärt uns die Schwerkraft